Irlandinfos / Land und Leute

Gesetzliche Feiertage in Irland – Bank Holidays

Titelbild Bank Holidays, Angler an den Kilkee Cliffs in Irland

Wenn man irische Radiosender hört oder anderen irischen Medien folgt, taucht immer mal wieder das Wort “Bank Holiday” auf. Mir fiel auf, dass es einige verlängerte Wochenenden auf der grünen Insel gibt. Wenn Du Dich auch fragst, was es mit diesen “Bank Holidays” auf sich hat und wieviele es davon in Irland gibt, kannst Du dies in folgendem Blog-Artikel nachlesen.

Was ist ein “Bank Holiday” und woher kommt die Bezeichnung?

Wie bereits im Blogtitel erwähnt, handelt es sich bei den Bank Holidays um gesetzliche Feiertage in Irland (und Großbritannien). Diese werden auch als Public Holidays bezeichnet. Der Begriff “Bank” geht auf die Entstehung dieser Feiertage zurück. Der Ursprung liegt im Vereinigten Königreich des 19. Jahrhunderts. Der Bänker Sir John Lubbock, seines Zeichens auch Parlamentsmitglied und Sozialreformer mit einer Leidenschaft für Cricket, war der Ansicht, dass die Bürger mehr Freizeit haben sollten. Damals gab es für Arbeitnehmer noch keinen gesetzlichen Urlaubsanspruch. Daher beschloss er den Bank Holiday Act of 1871. Die Bank Holidays wurden bevorzugt auf Montage gelegt, um längere Wochenenden zu haben. Es gab damals vier Bank Holidays in England, Wales und Nordirland und fünf in Schottland. Der Name geht also tatsächlich auf einen Bänker zurück. Dieser war hierfür natürlich bei der Bevölkerung entsprechend beliebt. ; ) Er war übrigens auch bekannt als 1. Baron Avebury.

Zitat von Sir John Lubbock

Ruhen ist keine Untätigkeit, und manchmal an einem Sommertag im Gras unter Bäumen zu liegen, dem Rauschen des Wassers zu lauschen oder den Wolken zuzusehen, wie sie am Himmel entlang schweben, ist keineswegs Zeitverschwendung.

Sir John Lubbock, The Use of Life

Wann sind die gesetzlichen Feiertage in Irland?

Hier unterscheidet es sich ein wenig zwischen der Republik Irland und Nordirland.

🇮🇪 In der Republik Irland gibt es 9 Bank Holidays:

  • New Year’s Day am 1. Januar
  • St. Patrick’s Day (irischer Nationalfeiertag) am 17. März
  • Ostermontag
  • Der erste Montag im Mai
  • Erster Montag im Juni
  • Der erste Montag im August
  • Letzter Montag im Oktober
  • Christmas Day am 25. Dezember
  • St. Stephen’s Day am 26. Dezember

Anders als in Nordirland wird ein Feiertag in der Republik Irland nicht automatisch nachgeholt, wenn er auf das Wochenende fällt. Es gibt aber dafür einen kleinen Ausgleich im Lohn (siehe weitere Ausführungen unten).

🇬🇧 In Nordirland gibt es 10 Bank Holidays:

  • New Year’s Day am 1. Januar
  • St. Patrick’s Day (irischer Nationalfeiertag) am 17. März
  • Good Friday (Karfreitag)
    (dieser Tag ist in der Republik Irland kein gesetzlicher Feiertag, trotzdem haben aber auch dort viele Geschäfte und Pubs geschlossen oder kürzere Öffnungszeiten)
  • Ostermontag
  • Erster Montag im Mai (“Early May Bank Holiday”)
  • Letzter Montag im Mai (“Spring Bank” oder “Late May Holiday”)
  • Battle of the Boyne am 12. Juni*
  • Letzter Montag im August (“Summer Bank Holiday”)
  • Christmas Day am 25. Dezember**
  • Boxing Day am 26. Dezember**

Nordirland hat die meisten Bank Holidays in Großbritannien. In Wales und England sind es 8 und in Schottland 9 Feiertage.

*Wenn der 12. Juni auf das Wochenende fällt, wird dieser Feiertag am darauffolgenden Montag nachgeholt; Dieser Feiertag ist allerdings etwas umstritten, da er die Nordirland-Konflikte zwischen Protestanten und Katholiken schürt. Dieser Feiertag erinnert an die Schlacht im Jahre 1690 von King William of Orange (protestantisch) gegen King James II (katholisch) am Fluss Boyne. Der Sieg ging an King William. Von den sogenannten “Orangemen” (Oranierorden) werden zu diesem Sieg u. a. Gedenkmärsche veranstaltet…)

** Fallen der 25. und/oder 26. Dezember auf ein Wochenende, werden diese Feiertage an den darauffolgenden Werktagen nachgeholt. “Boxing Day” wäre in etwa als “Tag der Geschenkschachtel” zu übersetzen. Laut BBC wurden damals zu Zeiten von Queen Victoria “Christmas Boxes”, also Geschenkboxen an die Dienerschaft verteilt. Es war auch traditionell der Tag, an dem diese auch nach Hause zu ihren Familien gingen und dort ebenfalls Geschenkboxen verteilten. Heute werden in Großbritannien am “Boxing Day” bzw. in der “Boxing Week” ähnlich wie beim Black Friday große Rabattaktionen veranstaltet.

Sind Pubs und Shops an den Feiertagen geöffnet?

Geschäfte, Pubs etc. sind an den Bank Holidays nicht alle geschlossen. Solltest Du also an einem dieser Feiertage in ein bestimmtes Lokal oder einen Shop etc. wollen, dann informiere Dich am besten vorher, ob diese dann an dem betreffenden Feiertag auch geöffnet sind (z.B. über deren Websites oder Google, etc.). Banken sind an Bank Holidays traditionell geschlossen.

Urlaubsanspruch in Irland und Nordirland

Bei der Gelegenheit habe ich mich auch gleich gefragt, wie das denn in Irland generell so mit dem Urlaubsanspruch geregelt ist.

In der Republik Irland beträgt der mindeste gesetzliche Urlaubsanspruch 4 Wochen. Je mehr Tage man in der Woche arbeitet, desto mehr Urlaubstage hat man somit zur Verfügung. Wenn man von einer 5-Tage-Woche ausgeht, wäre das somit ein Anspruch auf mindestens 20 Urlaubstage im Jahr. Genauso wie bei uns können natürlich vertraglich auch mehr Urlaubstage vereinbart werden.

Für Vollzeit-Arbeitnehmer gibt es bei gesetzlichen Feiertagen (Bank Holidays) folgende Optionen:

  • der Arbeitnehmer bleibt direkt am Feiertag zu Hause und wird für diesen Tag auch “normal” bezahlt
  • Arbeitet er an einem Feiertag, so kann er diesen innerhalb eines Monats “nachholen”
  • oder er bekommt in diesem Fall einen zusätzlichen Urlaubstag
  • oder er holt diesen Feiertag nicht nach und bekommt diesen aber dann zusätzlich ausbezahlt

Fällt ein Feiertag auf ein Wochenende, so wird dieser nicht automatisch am darauffolgenden Tag nachgeholt, aber der Arbeitnehmer soll trotzdem von dem Bank Holiday “profitieren” und erhält in dem Fall zusätzlich ein Fünftel des wöchentlichen Lohnes.

(Bei Arbeitnehmern in Teilzeit gibt es hier und da abweichende Regelungen)

In Nordirland (bzw. Großbritannien) ist das etwas anders:

Der Mindestanspruch an Urlaub beträgt hier 5,6 Wochen pro Jahr. Bei einer 5-Tage-Arbeitswoche wären das also 28 Tage. Das klingt auf den ersten Blick eigentlich besser als in der Republik Irland, jedoch können hier die Bank Holidays bereits als bezahlte Urlaubstage mit eingerechnet werden. (Somit käme man im Endeffekt so ziemlich auf die gleiche Mindest-Anzahl an freien Arbeitstagen). Es besteht also kein gesetzlicher Anspruch darauf, dass ein Arbeitnehmer an einem “Feiertag” wirklich frei hat bzw. in dem Fall dann auch für diesen Tag nochmals “zusätzlich” bezahlt wird. Hier kommt es darauf an, wie es im Arbeitsvertrag geregelt ist. Die meisten Arbeitgeber gönnen aber wohl ihren Angestellten die zusätzlichen freien Tage. Bei gewerkschaftlich organisierten Arbeitsplätzen werden bei Feiertagsarbeit meist Zuschläge gezahlt.

Ein Hoch auf Feiertage!

Das mit den Bank Holidays war gar keine schlechte Idee von Sir John Lubbock, oder? ; ) Und jetzt wissen Du und ich auch, was es mit ihnen auf sich hat.

Mögen all Deine Feiertage richtig schön und erholsam sein!

Slán go fóill, a chara – Bye for now my friend
(Aussprache: „Slaan go foil a chara“)

Susi ☘️

Keine Kommentare vorhanden

    Schreibe einen Kommentar